Eco+Paintshop

Die Welt von morgen im Blick

Nachhaltig produzieren mit Anlagen, Maschinen und Services von Dürr, Schenck und HOMAG

Umweltschonend produzierte Güter gewinnen bei Konsumenten zunehmend an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund und aus Kostengründen brauchen Hersteller Produktionstechnik mit einem geringen Energie- und Ressourcenverbrauch. Maschinen, Anlagen und Services von Dürr, Schenck und HOMAG erfüllen diese Vorgaben und tragen zu einer nachhaltigen Produktion bei, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Dürr: Eco+Paintshop

  • -25%
    Energieverbrauch

Der Eco+Paintshop von Dürr steht für umfassende Ressourcenschonung im gesamten Lackierprozess. Hier fließen die jeweils neuesten Entwicklungen von Dürr ein: Im Jahr 2010 revolutionierte der EcoDryScrubber den Abscheidungsprozess des Lack-Oversprays, indem er ohne Wasser und Chemikalien auskommt und die Umluftführung auf bis zu 95 % anhob. Damit senkte Dürr den Energieverbrauch in der Lackierkabine um mindestens 60 %. Mit → EcoInCure wurde der nächstgrößte Energieverbraucher in der Lackiererei, der Trockner, optimiert – er ermöglicht einen bis zu 25 % geringeren elektrischen Energieverbrauch. Zudem steht der EcoInCure für optimierte Aufheizkurven und enorme Platzersparnis.

Dies sind nur zwei Beispiele für die stetige Weiterentwicklung von Produkten, Anlagen und Konzepten gemäß der Formel „Aus Effizienz wird Nachhaltigkeit“. Ziel ist es, den ökologischen Fußabdruck in Hinblick auf Energie-, Wasser- und Materialverbrauch sowie Flächennutzung zu reduzieren. Besonders im Fokus steht aktuell die VOC-Reduzierung. Mit dem Know-how in der Applikations-, Anlagen- und Abluftreinigungstechnik aus einer Hand entwirft Dürr kundenindividuelle Komplettlösungen, die allen internationalen Standards gerecht werden.

Schenck: CENTRIO

Schenck RoTec arbeitet seit Mitte der 90er Jahre kontinuierlich daran, das Design seiner Auswuchtmaschinen zu optimieren. Eines der Ziele dabei ist die Reduzierung von Lärmemissionen.

Bis zum Jahr 2010 wies ein typischer Schleuderstand einen Lärmpegel von ca. 85 dB(A) auf – das entspricht zum Beispiel dem Geräusch eines vorbeifahrenden Zugs. Zusätzliche Einhausungen zum Lärmschutz waren an den meisten Einsatzorten der Kunden erforderlich. Im Schleuderstand wird ein Werkstück eingespannt und in mehrstündigen Prüfzyklen bis zum Bersten beschleunigt. So wird mit messtechnischen Analysen die Stabilität des Werkstücks überprüft.

Die aktuelle Generation der Schleuderstände heißt → CENTRIO, die Schenck RoTec 2010 auf den Markt gebracht hat. Sie verfügt über eine geräuschmindernde Verkleidung und Funktionskomponenten wie Ölpumpen, die deutlich leiser als bei älteren Modellen arbeiten. Das Ergebnis ist ein Emissionswert von ca. 75,4 dB(A) (+/- 2,5 dB(A), der unter Anwendung eines genormten Verfahrens mit Messpunkten rund um die Maschine ermittelt wurde. Zusätzliche Schutzmaßnahmen beim Betrieb sind bei einem solchen Geräuschpegel, der zum Beispiel auch bei einer Waschmaschine im Schleudergang entsteht, in den meisten Fällen nicht mehr nötig.

Diese Reduzierung hat einen starken Effekt: Psycho-akustische Untersuchungen haben ergeben, dass der Mensch eine Pegelminderung von 10 dB(A) als Halbierung des Lärms empfindet.

HOMAG: intelliDivide

Die Software → intelliDivide von HOMAG sorgt bei holzverarbeitenden Betrieben für intelligent optimierte Schnittpläne und reduziert den Verschnitt. Das spart Zeit, macht Produktionsprozesse effizienter und senkt vor allem den Material- und Ressourcenverbrauch.

intelliDivide steht über → tapio, den digitalen Marktplatz von HOMAG für die holzbearbeitende Industrie, zur Verfügung. Die Optimierungssoftware lässt sich direkt über das Internet nutzen. Der Kunde benötigt lediglich einen Online-Zugang und kann dann seine Zuschnittdaten hochladen. intelliDivide berechnet sofort mehrere Alternativen. Soll es wenig Verschnitt geben, die Handhabung besonders einfach sein oder sollen die Maschinen nur kurze Zeit laufen? Der Kunde entscheidet sich für das gewünschte Optimierungsergebnis, lädt die Daten herunter und startet den Zuschnitt.

Das funktioniert, weil intelliDivide die Maschinenkonfiguration automatisch übernimmt. Die Säge muss lediglich an tapio angebunden sein. Nahezu alle neuen HOMAG-Sägen sind übrigens von Haus aus dafür vorbereitet.
intelliDivide reduziert nicht nur Verschnitt, sondern auch Kosten: Kleinere Unternehmen können monatlich rund 1.100 Euro einsparen (Beispielrechnung mit 10 zu sägenden Platten pro Tag), mittelgroße Betriebe rund 4.700 Euro (Beispielrechnung mit 100 zu sägenden Platten pro Tag).

 

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER...

Die Marke Dürr steht für Lackierereien, Endmontagelinien, Abluftreinigungs-
anlagen sowie Montage-, Prüf- und Befülltechnik.

Unter der Marke Schenck bieten wir Auswucht- und Diagnosetechnik an, die in verschiedensten Branchen zum Einsatz kommt.

Die HOMAG Group ist der weltweit führende Anbieter von Maschinen und Anlagen für die Holzbearbeitung, zum Beispiel für die Möbelproduktion.

Corinna Maier
Product Management
Dürr Systems AG
Carl-Benz-Str. 34
74321 Bietigheim-Bissingen
Deutschland
Joachim Seidl
Product Line Manager High Speed
Schenck RoTec GmbH
Landwehrstr. 55
64293 Darmstadt
Deutschland
Arne Mömesheim
Product Management
HOMAG Plattenaufteiltechnik GmbH
Holzmastr. 3
75365 Calw-Holzbronn
Deutschland