Pressemeldung

Fit und widerstandsfähig: Dürr lädt Mitarbeiter zu Gesundheitstag ein

Bietigheim-Bissingen, 25. Januar 2018 – „Mehr auf die Gesundheit achten“ – das haben sich viele Menschen für das neue Jahr vorgenommen. Der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr unterstützt seine Belegschaft aktiv bei diesem Vorsatz. Nur 25 Tage nach dem Jahreswechsel hat das Unternehmen in Bietigheim-Bissingen einen großen Gesundheitstag mit rund 20 Aktionen und Vorträgen veranstaltet. Unter dem Motto „Trau Dich“ konnten die rund 2.000 Mitarbeiter zum Beispiel ihr Kreislaufsystem durchchecken lassen, Beweglichkeit und Lichtreaktionen messen und Übungen für Rücken und Faszien ausprobieren.

Der Gesundheitstag ist eine feste Institution bei Dürr. Bereits zum dritten Mal lud der Spezialist für Automobilproduktionstechnik dazu ein. Vorstandschef Ralf W. Dieter: „Die Gesundheit ist unser höchstes Gut, in Beruf und Privatleben hängt viel davon ab. Mit dem Gesundheitstag wollen wir Anstöße geben und die Mitarbeiter dazu motivieren, mehr für sich zu tun.“

Beim Thema Gesundheit schließt Dürr das seelische Wohlbefinden ausdrücklich mit ein. Daher standen Vorträge zu den Themen „Resilienz“, „Achtsamkeit“ und „Neurobiologie des Vertrauens“ auf dem Programm. „Unser Alltag wird immer schnelllebiger. Immer mehr Einflüsse und Ansprüche prasseln auf uns ein. Daher ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen, die Widerstandsfähigkeit zu trainieren und auf sich selbst zu achten“, erklärt Bernhard Rothenbücher, Gesundheits-verantwortlicher im Dürr-Betriebsrat.

Finanziert wurde der Gesundheitstag aus dem Dürr-Sozialbudget. In diesen Topf zahlt das Unternehmen jedes Jahr Mittel ein, die für Gesundheits- und Sportangebote für die Mitarbeiter verwendet werden.

Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Dürr beliefert Branchen wie die Automobilindustrie, den Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie. Das Unternehmen verfügt über 86 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2016 erzielte der Konzern einen Umsatz von 3,57 Mrd. €. Dürr beschäftigt rund 14.900 Mitarbeiter und agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Montage-, Prüf- und Befülltechnik
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie