Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Lackierpistolen beschichten Ostereier

Rot, grün, blau oder geringelt: Dürr lässt den Osterhasen aufatmen

Ob es wirklich der Osterhase ist, der mit dem Pinsel in der Pfote die Eier zum Fest bunt einfärbt? Das ist kaum vorstellbar, angesichts der Mengen an Ostereiern und der Qualitätsanforderungen an die Homogenität der Farboberflächen und der Exaktheit der Farbringe. Verlässlich gelingt das nur mit hochpräzisen Lackierpistolen, die für ihre hohen Qualitätsstandards bekannt sind. Für den Hühnerhof Wiesengrund, einen europaweit führenden Lieferanten von gekochten, gefärbten Hühnereiern, entwickelte Dürr gemeinsam mit dem Integrator Eugen Fuchsberger GmbH & Co. KG eine Lösung, die jeden Osterhasen aufatmen lässt.

Es sind Millionen an Eiern, die jede Woche im Hühnerhof Wiesengrund gefärbt werden. Hochkonjunktur ist zu Ostern. Aber auch zu anderen Zeiten im Jahr läuft die Produktion mit gigantischen Stückzahlen, denn farbige Eier werden unter der Bezeichnung „Brotzeiteier“ immer gegessen. Supermärkte und Discounter bieten sie in Packungen an, lose gibt es sie in Bäckereien, Metzgereien und auf Wochenmärkten. 

Großfärbereien setzen zwei verschiedenen Verfahren ein, um aus weißen Eiern bunte zu machen. Marmorierte Effekte entstehen mit einer Rollfärbung, während die Spritzfärbung besonders gleichmäßige, hochwertigere Oberflächen erreicht. „Bei bunten Eiern isst das Auge mit, auch wenn die Farbe den Geschmack natürlich nicht beeinflusst. Deswegen ist eine perfekte Optik ein wichtiges Verkaufskriterium. Die Automobilindustrie setzt mit brillanten Hochglanzbeschichtungen den Qualitätsstandard, an dem Verbraucher alle lackierten Flächen messen. Das gilt auch für gefärbte Eier“, erklärt Martin Wüst, technischer Leiter des Hühnerhof Wiesengrund. In der Färberei des Betriebes sind rund 100 Lackierpistolen im Einsatz, die sich immer wieder verstellen und deswegen manuell nachjustiert werden müssen. Denn wird zu wenig Lack aufgetragen, schimmert die weiße Eierschale durch, während sich bei zu viel Lack unschöne Läufer bilden. Hühnerhof Wiesengrund beauftragte deswegen den Integrator Eugen Fuchsberger GmbH & Co. KG, gemeinsam mit Dürr nach einer besseren Lösung zu suchen.

Wir sind mit dem homogenen Farbbild, dem Glanzgrad und der Farbintensität, die wir mit der EcoGun erzielen, sehr zufrieden.

Martin Wüst, Technischer Leiter des Hühnerhof Wiesengrund

Prozesssicher bei kurzen Takten

Bei der Spritzfärbemethode sitzen die Eier senkrecht auf kleinen Spindeln. Automatisch werden sie vor eine Apparatur mit jeweils 30 Lackierpistolen gefahren, gedreht und währenddessen per Luftzerstäubung mit dem Eierschalenlack besprüht, der auf Naturharz, Alkohol und Lebensmittelfarbstoffen basiert. Die Hubfrequenz ist dabei sehr hoch. Die freiliegenden Nadeln verkleben mit den bisher eingesetzten Pistolen leicht. „Mit der Firma Fuchsberger haben wir uns die Situation vor Ort angeschaut, gemeinsam in der Theorie mögliche Veränderungen durchgespielt und die vielversprechendste Idee in der Praxis überprüft“, beschreibt Sascha Zolldann, Area Sales Manager bei Dürr, die Vorgehensweise. Schon der erste Test in der Färberei zeigte, dass die automatische → EcoGun AS Auto Mini FS durch ihren schnellen Schaltimpuls die kurzen Takte prozesssicher meistert, ohne sich zu verstellen oder nachzutropfen. Das Ergebnis bestätigte sich, nachdem eine Station der Anlage mit insgesamt zwölf Lackierpistolen von Dürr ausgestattet wurde.

Im Handumdrehen integriert

Die Anschlüsse der Bestandsanlage sind ausgerichtet auf die ursprünglich verwendeten Lackierpistolen, von denen die EcoGun AS Auto Mini in ihrer Bauart abweicht. Für den Integrator bestand die technische Herausforderung darin, die Anschlüsse für die Zirkulation des Materials, der Zerstäuber- und der Steuerluft an die Gegebenheiten anzupassen – und zwar innerhalb weniger Stunden, damit die Anlage schnellstens wieder einsatzbereit war. „Die Lackierpistolen sind aufgrund mehrerer Eigenschaften leicht zu integrieren. Dazu gehört die Durchgangsbohrung, durch die die EcoGun AS Auto Mini von rechts oder links, oben oder unten angebracht werden kann. Schwenkelemente machen auch den Luftanschluss sehr flexibel. Denn unabhängig von welcher Richtung der Schlauch kommt, lässt sich die Pistole so schwenken, dass der Anschluss gewährleistet ist. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Anschlussmaterialien serienmäßig zum Lieferumfang der Lackierpistolen gehören, was nicht marktüblich ist“, erläutert Claus Buschmann, Geschäftsführer bei der Firma Eugen Fuchsberger.

Streifen in Regenbogenfarben

Hühnereier haben nur eine kleine Fläche, aber der Anspruch an ihre Lackierung ist dennoch hoch. „Bunte Eier werden in Metzgereien oder Bäckereien auf den gut ausgeleuchteten Theken den Kunden präsentiert, und diese schließen vom äußeren Eindruck auf die Qualität. Wir sind mit dem homogenen Farbbild, dem Glanzgrad und der Farbintensität, die wir mit der EcoGun erzielen, sehr zufrieden“, sagt Martin Wüst. Die EcoGun AS Auto Mini wurde speziell dafür entwickelt, auf kleinen Flächen ein so gutes Spritzbild zu erzeugen, wie es den großen Lackierrobotern bei Automobilkarossen gelingt. Neben den unifarbenen Eiern ermöglicht die Lackierpistole auch Spezialeffekte wie Streifen in allen Regenbogenfarben. Mit ihrem Flach-Rundstrahl appliziert die Lackierpistole sehr exakt. Dadurch sehen die Farbübergänge so scharfkantig aus, als wäre das Hühnerei schabloniert gewesen. Dafür hätte der Osterhase viel Feingefühl und noch mehr Geduld gebraucht.

 

Verwandte Artikel