Picture of Raj Nair, Bruno Welsch, Mark Fields and Hau Thai-Tang.

Bruno Welsch, CEO and President of Dürr Systems Inc. (second from left), accepted the award. The Ford executives congratulated him: (from left to right) Raj Nair, Executive Vice President, Product Development and Chief Technical Officer, Mark Fields, President and Chief Executive Officer, and Hau Thai-Tang, Group Vice President, Global Purchasing.

Pressemeldung

Ford zeichnet Dürr bei den 18. World Excellence Awards aus

Dearborn, 10. Juni 2016 - Ford hat Dürr am 19. Mai 2016 als herausragenden weltweiten Lieferanten mit einem der World Excellence Awards 2016 geehrt. Hau Thai-Tang, Vice President Einkauf weltweit des amerikanischen Automobilkonzerns, zeichnete Dürr in der Kategorie „Green brand pillar“ aus.

„Wir sind sehr stolz auf diesen Preis, der die erfolgreiche und partnerschaftliche Beziehung zwischen Ford und Dürr seit dem Jahr 1976 unterstreicht“, sagte Bruno Welsch. Der Leiter der US-Landesgesellschaft Dürr Systems Inc. nahm die Auszeichnung am Ford-Hauptsitz in Dearborn, Michigan, entgegen. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren umweltfreundlichen und effizienten Technologien zum Erfolg von Ford beitragen.“

„Die World Excellence Awards von Ford ermöglichen es uns, Lieferanten mit einem starken Bekenntnis zu Qualität, Leistungsfähigkeit und Teamwork Anerkennung zu zollen“, erklärte Thai-Tang. „Dürr hat Ford geholfen, ein bahnbrechendes Jahr zu absolvieren, und wir sind dankbar, dass dieses Unternehmen Teil unseres Teams ‚One Ford‘ ist.“ 

Ford verlieh 57 Auszeichnungen in elf Kategorien an Lieferanten, die die Erwartungen des Automobilkonzerns übertroffen haben und globale Exzellenz auf höchster Ebene erreicht haben. Zu den Preiskategorien des Ford World Excellence Awards gehören „Quality“, „Green“, „Safe“ und „Smart“.

Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Neben der Automobilindustrie beliefert Dürr auch Branchen wie den Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 erzielte der Konzern mit knapp 15.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,77 Mrd. €. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Prüf- und Befülltechnik
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie
keyboard_arrow_up