Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Vom Wald zum Haus

Ein Haus aus Holz? Das wirkte lange Zeit altmodisch. Dank dem Trend zum nachhaltigen Bauen steht das naturgewachsene Material wieder hoch im Kurs. Mit Maschinen und Anlagen, wie sie die HOMAG Group anbietet, wird aus frisch gefällten Bäumen in wenigen Tagen ein Fertighaus.

 

Video abspielen

1. Wald & Sägewerk

Im Wald fällen Forstbetriebe die Bäume. Die entstandenen Stammstücke nennt man Rundholz.

Im Sägewerk wird das Rundholz zu Brettern, Kanthölzern und Balken zugeschnitten und getrocknet.

Video abspielen

2. Scannen. Heraussägen & Keilzinken

Sensoren scannen die Holzbretter mit hoher Präzision und Geschwindigkeit. So finden sie Schwachstellen, wie zum Beispiel Astlöcher, Risse, Harzeinlagerungen, Verfärbungen und Kanten.

Bis zu 420 Schwachstellen schneidet die Maschine pro Minute heraus.

Die nun fehlerfreien – aber kurzen – Bretter werden mithilfe von „Keilzinken“ zu einem langen, stabilen Brett verbunden.

Video abspielen

3. Abbund, Riegelwerk & Erstellung der Elemente und Module

Die Balken müssen zugeschnitten und präzise vorbereitet werden. Diese Arbeiten übernehmen automatisierte Fertigungslinien.

In der modernen Fertigung setzen Roboter das Riegelwerk zusammen – das Skelett der Hauswand.

Platten verschließen das Riegelwerk, in die Zwischenräume kommt Dämmmaterial. Das Ergebnis: fertige Wand-, Dach- und Deckenelemente, die zu Modulen zusammengefügt werden.

Video abspielen

4. Endstation Baustelle

In nur 24 Stunden entsteht aus Elementen und Modulen das komplette Haus.

 

Raum vom Band

Blumer Lehmann fertigt Holzelemente wie vom Band. Ein Besuch bei einem HOMAG-Kunden in der Schweiz.

→ Lesen Sie mehr in unserer Kundenreportage

Ein Baustoff mit Zukunft

Der Naturbaustoff Holz hat gewaltiges Potenzial findet Prof. Dr. Heinrich Köster

→ Erfahren Sie mehr in seinem Gastbeitrag

Dr. Markus Vöge
HOMAG Group AG
Homagstraße 3
72296 Schopfloch
Deutschland