Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Einsparpotenziale schnell sichtbar machen

Dürr unterstützt Automobilkunden mit Energy-Saving-Estimation-Tool

Nachhaltigkeit rückt in der Automobilbranche immer stärker in den Fokus. Viele Hersteller haben sich eine klimaneutrale Produktion zum Ziel gesetzt. Energieeinsparung lautet deshalb das Gebot der Stunde. Dürr unterstützt die grünen Ambitionen seiner Kunden. Erfahren Sie, warum dabei ausgerechnet eine Excel-Tabelle eine wichtige Rolle spielt.

Für die weiße Öko-Weste sollten Autobauer nicht nur bei Greenfield-Projekten höchste Nachhaltigkeitsstandards erfüllen. Auch bereits bestehende Werke müssen umweltfreundlicher werden. Aber welche Maßnahmen sind hier möglich, wie viele Ressourcen können tatsächlich eingespart werden und rechnet sich der Aufwand überhaupt? Um den Kunden diese Fragen zu beantworten, kommt bei Dürr das sogenannte Energy-Saving-Estimation-Tool zum Einsatz. Entwickelt wurde es von einem Expertenteam aus Vertrieb und Service.

Die Idee ist einfach: Im Kundengespräch können Dürr-Mitarbeiter Einsparpotenziale schnell und einfach sichtbar machen. In einer Excel-Tabelle werden die Daten des zu modernisierenden Paintshops eingetragen. Dank hinterlegter Kennzahlen wie länderspezifische Klimadaten und Energiekosten erhält der Kunde mit wenigen Mausklicks eine konkrete Aussage darüber, wie viele Megawatt-Stunden Energie und wie viel CO2 pro Jahr mit einer bestimmten Modernisierungsmaßnahme eingespart werden können. Wie viel Waldfläche zur Speicherung der Kohlenstoffmenge das entsprechen würde, ist einer weiteren Spalte zu entnehmen. Diese speziell für sein Werk ermittelten Zahlen dienen dem Kunden unmittelbar als Entscheidungshilfe bei der Frage, ob die betreffende Maßnahme umgesetzt werden soll oder nicht.

Zahlen überzeugen

Das Energy-Saving-Estimation-Tool war in den vergangenen Monaten bereits bei vielen Kundengesprächen im Einsatz – mit durchweg positiver Resonanz. Insgesamt werden in dem Tool aktuell 15 einfach umzusetzende Energiesparmaßnahmen in der Anlagentechnik berücksichtigt. Dazu gehören beispielsweise der Einbau eines Wärmetauschers und der Einsatz des intelligenten Luftmanagements EcoSmart VEC.

Neben diesen kleineren Einzelmaßnahmen kann auch der Umbau einer kompletten Spritzkabine in dem Tool abgebildet werden. Es eignet sich also auch für die Modellierung größerer Brownfield-Projekte. In diesem Fall werden nicht nur die Anlagenparameter berücksichtigt, sondern auch die Dürr-Lösungen aus der Applikations- und der Umwelttechnik, die ebenfalls in der Spritzkabine zum Einsatz kommen. So kann der Vertrieb gemeinsam mit dem Kunden Vergleiche anstellen, beispielsweise zwischen Kabinen mit und ohne Trockenabscheidesystem oder zwischen manueller Lackierung und dem Einsatz von Robotern.

 

Bertram Benning und Balaji Ramachandran waren maßgeblich an der Entwicklung des Energy-Saving-Estimation-Tools beteiligt. Worin sehen die beiden Dürr-Mitarbeiter die Vorteile ihres Excel-Tools?

„Das Einsparen von Energie, CO2 und Lösemittel wird für unsere Kunden ein immer wichtigerer Investitionsgrund. Mit den schnellen und unkomplizierten Berechnungen in unserem Tool können wir ihnen sofort eine Entscheidungshilfe an die Hand geben. Dass es auch problemlos im Videochat eingesetzt werden kann, hat sich gerade in Zeiten der Pandemie als sehr hilfreich erwiesen.“ Balaji Ramachandran, Senior Expert International Service Support bei Dürr

„Wenn wir mit dem Tool sämtliche Energieeinsparpotenziale im Lackierprozess abbilden, senden wir damit gleich zwei wichtige Botschaften an unsere Kunden: Dürr liefert nicht nur Technik, die unter Umweltgesichtspunkten hohen Standards entspricht. Man bekommt auch alles aus einer Hand, das heißt eine optimal aufeinander abgestimmte und deshalb maximal effiziente Produktion.“ Bertram Benning, Global Proposal Assurance im Vertrieb von Dürr