Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Qualität zum Einstiegspreis

Kundenwunsch erfüllt: neue Auswuchtmaschine für Turbolader-Rumpfgruppen

Im Marktsegment Turboladerinstandsetzung ist Schenck RoTec der Premiumanbieter für Auswuchtmaschinen. Auch kleinere und mittlere Betriebe möchten gerne Schenck-Technik in ihrem Maschinenpark, scheuen aber die hohe Investition. Mit der TBcore spricht Schenck RoTec, Spezialist für Auswucht- und Diagnosetechnik, nun genau diese Zielgruppe an: Die neue Maschine ist einfacher aufgebaut und kostet dafür weniger.

Schenck, Tochtergesellschaft des Dürr-Konzerns, hat zahlreiche Wettbewerber mit deutlich günstigeren Maschinen. „Gerade den Betrieben, die in die Instandsetzung von Turboladern einsteigen oder ihren Maschinenpark erweitern möchten, wollen wir die TBcore anbieten“, erzählt Ercan Düzgün, Produktmanager Turbolader bei Schenck.

Nicht vom Aussterben bedroht

Elektromobilität und Hybridtechnik sind zwar auf dem Vormarsch, doch Turbolader sind keine aussterbende Fahrzeugkomponente. „Es gibt noch viele Autos mit Verbrennungsmotoren und die sollen auf der Straße gehalten werden“, sagt Ercan Düzgün. Der Anteil an Benzin- oder Dieselfahrzeugen mit Turboladern nimmt sogar zu. „Auch bei kleineren Modellen ist das eine günstige Möglichkeit für die Hersteller, um den Verbrauch zu optimieren.“

Defekte Turbolader werden aus wirtschaftlichen und nachhaltigen Gründen immer häufiger repariert statt ausgetauscht. Und hier kommen dann die Schenck-Maschinen zum Einsatz. „Das Geschäft läuft trotz der aktuellen Lage gut und wir sehen auch zukünftig Potenzial“, berichtet der Produktmanager. Europa ist der größte Absatzmarkt, aber der Turbolader-Anteil nimmt auch in anderen Regionen wie Nordamerika stetig zu.

Aufgrund der Corona-Pandemie muss Schenck seine Vermarktungsstrategie für die TBcore umstellen. „Unsere Kunden in diesem Bereich wollen Maschinen gerne anfassen und in Aktion erleben. Nachdem alle Messen abgesagt sind, haben wir uns andere Wege überlegt“, sagt Ercan Düzgün. So wird Schenck zu einem Webinar einladen, bei dem die Maschine erläutert und vorgeführt wird. Live-Demonstrationen vor Ort bei Schenck sind nur für wenige Interessenten möglich. Aktuell werden zudem Videos produziert, die das Handbuch der Maschine ergänzen. Sie sollen es den Käufern erleichtern, diese Basislösung für das hochtourige Auswuchten von Rumpfgruppen in Betrieb zu nehmen.

Mit Wachstumspotenzial

Die Erhöhung der Motorleistung und der Kraftstoffeffizienz sowie unterstützende staatliche Vorschriften lassen den globalen Turboladermarkt weiter wachsen. Laut einem Bericht von Allied Market Research wurden in diesem Segment 2019 weltweit 16,13 Milliarden $ Umsatz erzielt. Von 2020 bis 2027 wird sich der Umsatz auf jährlich 24,23 Milliarden $ steigern, was einem Wachstum von 5,3 % entspricht. (Quelle: Allied Market Research)

Verwandte Artikel