Ad-hoc

(Ad-hoc) Finanzvorstand Ralph Heuwing wird seinen bis Mai 2017 laufenden Vertrag nicht verlängern

Dürr AG - WKN 556520 / ISIN DE0005565204

Bietigheim-Bissingen, 30. Juni 2016 – Der Finanzvorstand der Dürr AG Ralph Heuwing (50) hat heute dem Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Eberhardt mitgeteilt, dass er eine Verlängerung seines Vertrags nicht annehmen wird. Er wird seinen bis Mai 2017 laufenden Vertrag bis zum Ende der Laufzeit erfüllen. Damit hat der Aufsichtsrat ausreichend Zeit, einen geeigneten Nachfolger zu finden.

Der Aufsichtsrat der Dürr AG hat die Entscheidung von Herrn Heuwing mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Gleichzeitig brachte er seine Wertschätzung für die erfolgreiche Arbeit von Herrn Heuwing zum Ausdruck. Herr Heuwing will sich nach dann zehn Jahren im Vorstand der Dürr AG neuen unternehmerischen Zielen widmen und ein neues Kapitel in seinem beruflichen Leben aufschlagen.

Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Neben der Automobilindustrie beliefert Dürr auch Branchen wie den Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 erzielte der Konzern mit knapp 15.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,77 Mrd. €. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Prüf- und Befülltechnik
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie

Dürr AG
Der Vorstand

Ende der Mitteilung

keyboard_arrow_up